×

Schlechtwetter-Fahrplan

Heu­te, am 30. Okto­ber 2020, ent­fällt der letz­te Kurs am Grundl­see. Am Toplitz­see fin­den kei­ne Plät­ten­fahr­ten statt. Wir bit­ten um Verständnis!

Geschichte8 1896

Geschichte der Schifffahrt

1879
Nach Eröff­nung der Kronprinz‑Rudolf‑Bahn im Okto­ber 1877 war auch das Aus­seer­land für den Frem­den­ver­kehr erschlos­sen. Der Frem­den­ver­kehr­spio­nier Albin Schraml grün­det ein Dampfschifffahrts‑Unternehmen und eröff­net am 14. Juni 1879 mit dem klei­nen höl­zer­nen Dampf­boot Erz­her­zog Johann“ den Verkehr. 

1895
Nach 17 Betriebs­jah­ren wird das Dampf­boot Erz­her­zog Johann“ durch das Dampf­schiff Kron­prinz Rudolf“ ersetzt.

1902
Die Schiff­fahrt wird von Albin Schraml an Rudolf Schraml über­ge­ben. In der Schiffs­werft Linz wird ein Schrau­ben­damp­fer für 75 Per­so­nen Fas­sungs­raum bestellt und im Früh­jahr 1903 als Fürs­tin Kin­sky“ in Dienst gestellt.

1917
Bedingt durch den Ers­ten Welt­krieg wird die Schiff­fahrt eingestellt.

1920
Nach drei­jäh­ri­gem Still­stand wird die Schiff­fahrt von Ernst Zim­mer­mann über­nom­men und wie­der weitergeführt.

1927
Die Schiff­fahrt Grundl­see erwirbt ein 1924 erbau­tes Motor­boot von der Donau und stellt es als Ernstl“ in Dienst.

1945
Wegen der Kriegs­er­eig­nis­se bleibt die Schiff­fahrt eingestellt.

1948
Der Schiff­fahrts­be­trieb wird von Ernst Zim­mer­mann jun. übernommen

1951
Das Motor­boot Ernstl“ wird. in Traun“ (I) umbenannt.

1954
Das Dampf­schiff Rudolf“ wird zum Motor­schiff umge­baut, zum Ein­bau gelangt ein 110 PS Deutz‑Dieselmotor.

1961
Der Schiffs­rumpf der Rudolf“ wird von der Werft Kor­neu­burg erneuert.

1964
Das Motor­schiff Rudolf“ erhält eine neue Antriebs­an­la­ge, zur Ver­wen­dung gelangt ein Mer­ce­des OM 312 Die­sel­mo­tor mit 77 PS.

1965
Das Motor­schiff Rudolf“ erhält neue Auf­bau­ten. Die­se wer­den von der Schiffs­werft Linz gefertigt.

1972
Im Dezem­ber wird auf einem Tief­la­der das neue Motor­schiff Traun“ (II) über Land von Linz zum Grundl­see gebracht.

1973
Das neue Motor­schiff Traun“ nimmt mit Sai­son­be­ginn den Ver­kehr auf, die alte Traun“ wird anschlie­ßend verschrottet.

1981
Peter Zim­mer­mann über­nimmt die Schiff­fahrt Grundlsee.

2015
Das Unter­neh­men Tau­roa GmbH über­nimmt die Schiff­fahrt Grundlsee.

2017
Im Dezem­ber ver­las­sen die Schif­fe Rudolf“, Traun“ und Gössl“ den Grundl­see und wer­den zur Gene­ral­sa­nie­rung in die Schweiz gebracht. Der Auf­bau der Traun“ bleibt erhal­ten, das Schiff erfährt eine umfas­sen­de Restau­rie­rung. Der Auf­bau der Rudolf“ wird nach altem Vor­bild voll­stän­dig erneuert.

2018
Im Früh­ling 2018 kom­men die bei­den grö­ße­ren Schif­fe in neu­em Glan­ze am Grundl­see an und neh­men ihren Dienst neu moto­ri­siert auf. Zum Ein­satz gelangt ein die­sel-elek­tri­scher Antrieb mit 181 PS. Im Som­mer 2018 kommt auch die Gössl“ zurück an den See und steht fort­an für Son­der­fahr­ten zur Verfügung.

2020
Die geschichts­träch­ti­ge Boots­hüt­te der Schiff­fahrt Grundl­see wird voll­stän­dig erneuert.

Bil­der: Archiv Schraml, Ernst Grill

Geschichte12 1900
SVG/arrowDown
Geschichte4
SVG/arrowDown
Geschichte10 1905
SVG/arrowDown
Geschichte1
SVG/arrowDown
Geschichte13 1939
SVG/arrowDown
Geschichte2 canton schraml
SVG/arrowDown
Geschichte6 cernst grill
SVG/arrowDown
Geschichte7 cernst grill
SVG/arrowDown
Geschichte11 1950
SVG/arrowDown